MMXV – 2015

Es folgt die jährliche (etwas verspätete) Abrechnung. Das gute daran: Ich war mit 2015 wesentlich zufriedener als mit 2014. Es ist natürlich nicht alles richtig gelaufen wie ich mir es gewünscht, aber das ist ja eigentlich immer so. 2015 hatte viele Hochs und Tiefs, wobei ich sagen würde, dass die Hochs überwogen haben. In den letzten Jahren habe ich ja das Jahr chronologisch aufbereitet. In diesem Jahr möchte ich eigentlich nur zwei Punkte ansprechen, welche ich für erwähnenswert halte.

Podlove & WordPress

2015 war allerdings auch das Jahr in dem ich feststellen musste das man manchmal auch Pausen braucht. Leider hat es eigentlich alles erwischt, was mit WordPress zu tun hat. Darunter gelitten hat vor allem meine Beteiligung am Podlove Projekt. Bei unserem halbjährlichem Podcaster Workshop sowie auf der WordCamp Cologne (bei dem ich den Publisher vorgestellt habe) ist mir leider klar geworden, dass ich inhaltlich nichts beizutragen habe, was dem Projekt auf irgendeine Art und Weise weiterhelfen würde. Die Konsequenz daraus war für mich, mir eine Auszeit zu gönnen.

Die neue Zeit habe ich zunächst dafür genutzt mich auf andere Projekte rund um WordPress zu stürzen. Die vermutlich erfolgreichste Auskopplung war das e.nigma 2015 theme.

Das e.nigma Blog

Ein wenig gelitten hat dabei auch dieses Blog. Der letzte Eintrag ist schon eine Weile her, aber ich habe einige Ideen für neue Beiträge, die in den nächsten Wochen auch erscheinen sollen.

 

Podcasts publizieren mit dem Podlove Publisher

Der Podlove Podcast Publisher ist ein Plugin für WordPress zum effizienten Publizieren von Podcasts. Der in enger Zusammenarbeit mit Podcastern entwickelte Publisher bietet weit mehr Funktionalität als herkömmliche Podcast-Plugins, ist überaus flexibel konfigurierbar, über eigene Templates erweiterbar und bietet umfangreiche Statistiken.

Alex erläutert, wie der Publisher aufgebaut ist, welche Features er bietet und warum man danach nichts anderes mehr anfassen will.

Podlove Publisher 1.11

Say hello to the Podlove Subscribe button, the Universal button to subscribe to buttons in the desired podcast client or player website. It ships as a widget, so you can easily display it on your site. For more finegrained positioning, you can use the You need to create a Button first and provide its ID. shortcode.

re:publica 2014

Ich habe mir überlegt meine Erfahrungen auf der re:publica 2014 einfach wie folgt aufzulisten. Es sind einfach so viele neue Eindrücke, dass ich trotz mehrfachem überlegen, keine Art und Weise gefunden habe, wie ich es halbwegs sinnvoll aufarbeiten könnte.

A wie App.net

Es hätte ja so schön sein können. Jetzt wird es bei App.net vermutlich keine großen Entwicklungen mehr geben. Alle Angestelten wurden entlassen und die Einnahmen werden nur noch dazu verwendet die Server weiter zu betreiben.

B wie Berlin

Es ist schon eine Weile her, seitdem ich die Möglichkeit hatte mal wieder etwas mehr von Berlin zu sehen. Irgendwie hat diese Stadt ja ihren Charme – auch wenn es an einigen Stellen echt siffig ist.

C wie C-base

Ich habe es diesmal auch geschafft wieder einige coole Ecken kennenzulernen. Wie z.B. die C-base. Kurz gesagt: Das Teil ist wirklich ein Raumschiff – Auf jedenfall einen Besuch wert!

H wie Hotspot

Internet im Zug scheint immernoch eine ziemlich große Herausforderung zu sein. Zumindest sollte man das meinen, wenn man den Telekom Hotspot im ICE der Deutschen Bahn nutzen möchte. Auf der Hinfahrt habe ich erst gar keine IP vom DHCP Server bekommen, auf dem Rückweg dürfte ich den Kommunikationsriesen dann endlich mit Geld bewerfen. Die Leistung war gerade eben akzeptabel. Ich denke da geht noch einiges mehr.

L wie Lesung
Die App.net Lesung von Fiona, Katrin und Jörn war wirklich ziemlich cool. Zwar fand die Session auf einer „Silent Stage“ statt, jedoch war es wirklich ein kleiner netter Kreis – typisch App.net halt.