Projekte: Was ist denn nun schon wieder los?

Für alle, die sich gefragt haben: Was ist denn nun schon wieder los? Wieso gibt es keine neuen Beiträge? Die Antwort ist relativ einfach: Ich habe in der letzten Zeit einige Projekte aufgezogen bzw. arbeite an einigen Projekten mit.

Um den Besuchern dieser Website einen etwas besseren Überblick zu verschaffen über die Dinge, welche in meiner Freizeit u.a Treibe, habe ich eine kleine Übersicht erstellt.

Natürlich werde ich weiterhin versuchen hier regelmäßig über verschiedene Dinge zu berichten. Ich kann jedenfalls empfehlen mal in das ABSradio reinzuhören. Dort spreche ich zusammen mit Basti und Sascha über verschiedene Dinge. Wer sich für die Projekte interessiert, an denen ich mitarbeite, kann sich dort auf dem Laufenden halten.


Projekte: ADNCC 1.1 Screenshot

Abschließend noch ein paar Anmerkungen zu den Änderungen von ADNCC. ADNCC befindet sich mitlerweile in der Version 1.1 (die Dokumentation der neuen API erfolgt bald). Neben einem komplett neuen Design, lassen sich Clients nun vergleichen und etwaige Vergleiche als URL verschicken. Im Rahmen der Datenpflege könnten wir jedoch noch etwas Hilfe gebrauchen. Weitere Informationen lassen sich auf der ADNCC Website finden.

So richtig schön klassisch

Gestern war ich nach langer Zeit mal wieder im Zirkus Roncalli. Es ist schon ein Weilchen her, dass ich diesen Zirkus besucht habe, bzw. es ist schon lange her, dass ich überhaupt irgendeinen Zirkus besucht hatte. Ich bin mir eigentlich recht sicher, dass ich das letzte Mal im Zirkus Flic Flac war. Der Zirkus ist ja aus diversen Gründen durch die Medien recht bekannt. Man versucht dort, den klassischen Zirkus etwas zu modernisieren. Ich habe mir dort im Laufe der Jahre drei verschiedene Programme angesehen. Leider hatte ich den Eindruck, dass das Programm sich zwar verändert hatte, aber dennoch im Kern sehr ähnlich geblieben ist. Infolgedessen hat mir der Zirkus anfangs wesentlich besser gefallen. Ich will damit nicht sagen, dass der Zirkus oder sein Programm schlecht ist, vielmehr war das Programm, welches ich sehen durfte, so überwältigend, dass jene nachfolgende dem Ersten leider nicht das Wasser reichen konnte.

Gestern war es jedenfalls so weit. Ich mache es kurz: Es hat sich gelohnt. Eigentlich wurden auch gestern wieder viele Nummern gezeigt, welche vom Prinzip her bekannt sind. Der entscheidende Unterschied war jedoch, dass jene in sofern ergänzt oder verändert wurden, dass so etwas komplett Neues geschaffen wurde. Was mich insbesondere überzeugt hat, waren die richtig schön klassischen Clowns. Rote Nasen, weite Hosen, viel zu große Schuhe – nichts hat gefehlt. Ich war hell auf begeistert, denn für mich macht ein gutes Zirkusprogramm ein gut abgewogenes Verhältnis zwischen verschiedenen Genres der Nummern.

Falls also jemand mal wieder in den Zirkus gehen möchte. Meine Empfehlung sollte hiermit klar sein.

Alles auf Anfang

Hallo. Hier bin ich mal wieder. Alles auf Anfang. Diese Worte dürften zu den meistgenannten Worten hören, die man von mir in meinen Blogs bisher hören durfte. Die erste Frage, die sich eigentlich weniger meine Leser, sondern vielmehr ich mir stellen muss, ist: Wieso wurden diese Worte so oft genannt? Wieso werden sie wieder genannt? Wo sind denn die anderen Blogs?

Die Antwort auf die dritte Frage ist schon einmal recht einfach: Sie sind vermutlich nur noch in einem Backup existent. Was war passiert? Eigentlich recht einfach: Ich hatte einfach mal Lust zu bloggen. Kurzerhand entschloss ich mich mein erstes Blog aufzuziehen. Nicht erwähnenswert. Nach einigen Blogs und zahlreichen Posts, wurden meine Mühen von einigen Abonnenten belohnt. Eigentlich lief alles gut – sollte man meinen. Das Problem, welches sich zunehmend auftat war, dass es mir immer schwieriger viel, Themen zu finden, über welche ich bloggen konnte. Der Grund dafür dürfte wohl gewesen sein, dass ich mir damals vorgenommen hatte möglichst objektiv und meine Beiträge möglichst wenig „persönlich“ zu gestalten. Die Konsequenz, welche ich aus diesen Experimenten ziehen konnte: Für mich funktioniert nicht-persönliches bloggen nicht! Da ich das jedoch nicht frühzeitig erkannt habe, musste ich dies mit viel Zeit und vielen Worten (s.o.) bezahlen.

Was kann man also von diesem Blog erwarten? Es wird auf jedenfall persönlicher. Sicherlich werde ich auch über das eine oder andere Thema weniger persönlich sein, jedoch versuche ich es persönlich zu halten. Man sollte also zukünftig beim stöbern einen recht umfangreichen Eindruck über mich erhalten. Bei Zeiten plane ich zudem die sogenannte „Spielwiese“ zu eröffnen. Dies soll eine kleine Ansammlung von kleinen Vorlagen, Templates oder Code-Schnippsel werden, welche ich in meinen Alltag integriert habe. Wie ich das Ganze jedoch umsetze wird sich erst noch zeigen.

Bevor sich dieser erste Eintrag dem Ende neigt, möchte ich noch kurz auf das Thema „Kommentare & Diskussion“ eingehen. Wie man sehen kann, gibt es in diesem Blog keine Kommentare. Wieso? Wenn jemand etwas kommentieren möchte, soll er dies bitte über ein Social Network (vorzugsweise app.net) tun. Der Grund ist recht einfach: Ich erhoffe mir so mehr Interaktion mit den Kommentatoren. Ich möchte jedoch nicht vollständig ausschließen, dass bei dem ein oder anderen Beitrag doch einmal die Möglichkeit zum Kommentar gegeben wird.

So: Nun ist dieser erste Beitrag auch schon zu Ende. Auf die Zukunft. Waidmanns Heil!